Oeko-Katzensreu: Nachhaltig, Umweltfreundlich, Sparsam im Verbrauch


Nov 24 2007

Katzenstreu Arten

Geschrieben von

Wer die richtige Katzenstreu für seinen tierischen Mitbewohner sucht, muss sich zwischen einer Vielzahl von Katzenstreuarten und –marken entscheiden. Dabei die Richtige zu finden ist gar nicht so einfach. Einerseits soll Ihre Katze sich damit wohl fühlen und es gern nutzen. Andererseits soll es natürlich auch seine wichtigsten Funktionen gut erfüllen: es soll Feuchtigkeit und Geruch gleichermaßen gut absorbieren.

Wenn dann noch Kriterien wie Umweltfreundlichkeit, Preis oder Staubigkeit der Streu eine Rolle spielen, ist man mit der Auswahl zuweilen doch etwas überfordert. Deswegen gibt Ihnen dieser Abschnitt zunächst erst einmal eine kleine Einführung in die Welt der Katzenstreu. Fangen wir doch gleich mal mit einer grundlegenden Einteilung an.

Prinzipiell unterscheidet man Katzenstreu nach ihrer Zusammensetzung und ihrem Funktionssystem. Sie und Ihre Katze haben die Wahl zwischen mineralischer Katzenstreu, die auf Bentonit- oder Sepiolithbasis verfügbar ist und natürlicher, pflanzlicher Streu aus Stroh oder Pflanzenfasern. Zur pflanzlichen Katzenstreu zählt außerdem die ökologische Streu. Außerdem sind auch Katzenstreu-Produkte auf Silikatbasis, ähnlich den Füllstoffen von Babywindeln, erhältlich.

Neben der grundlegenden Zusammensetzung hat man außerdem die Wahl zwischen klumpender und nicht klumpender Streu. Der Hauptunterschied zwischen beiden Varianten besteht in der Häufigkeit der Wechsel der Einstreu.

Unterseiten: