Oeko-Katzensreu: Nachhaltig, Umweltfreundlich, Sparsam im Verbrauch


Nov 24 2007

Mineralische Streu

Geschrieben von

Wie der Name schon sagt besteht mineralische Katzenstreu aus Mineralien. Dabei handelt es sich vor allem um Tonmineralien der Gesteine Bentonit oder Sepiolith, die jedoch nur eingeschränkt in Ländern wie Spanien, Kanada, Nordamerika im Allgemeinen und verschiedenen Teilen der Südsee vorkommen. Der Abbau dieser Mineralien konzentriert sich auf diese Länder. Dort werden sie unter starker Beeinträchtigung und Schädigung der Umwelt gewonnen.

Mineralische nicht klumpende Streu ist grundsätzlich nicht wasserlöslich. Die Mineralkörnchen im Granulat nehmen die Flüssigkeit einzeln auf, ohne miteinander zu verschmelzen. Mineralische Klumpstreu enthält wasserlösliche Anteile. Flüssigkeit und Geruch werden von den Mineralien gebunden. Häufig verwenden die Hersteller dazu Veredlungsstoffe wie beispielsweise Montmorillonit. Mineralische Streu hat die Eigenschaft, dass sie porös ist und die einzelnen Granulate über eine sehr große Oberfläche verfügen. Auf diese Weise ist diese Streu in der Lage, auch große Mengen an Feuchtigkeit gut zu binden.

Und ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass fast alle mineralischen Katzenstreusorten so ähnlich wie Babypuder riechen? Die meisten von Ihnen beinhalten nämlich auch Duftzusätze. Mehr dazu aber im Abschnitt über aromatisierte Streu.

Die Vorteile mineralischer Streu liegen in einer guten Aufnahmefähigkeit. Zudem sind sie relativ preiswert und überall erhältlich.

Von Nachteil ist allerdings, dass sie nicht verrottet. Dementsprechend muss sie eigentlich nach der Nutzung fachgerecht entsorgt werden, was in der Praxis jedoch so gut wie kein Katzenbesitzer macht. Sie sind nicht biologisch abbaubar, aber für die Umwelt im Allgemeinen unbedenklich, da es sich ja um natürliche Mineralien handelt. Außerdem ist die Streu schwer, also schlecht zu transportieren, und entwickelt je nach Zusammensetzung mal mehr, mal weniger Staub. Dieser Staub kann auch zu Gesundheitsproblemen bei Mensch und Tier führen.