Oeko-Katzensreu: Nachhaltig, Umweltfreundlich, Sparsam im Verbrauch


Nov 24 2007

Geruchsbinder und Deo

Geschrieben von

Katzen sind sehr reinliche Tiere und riechen sehr selten streng. Umso belastender ist der Geruch von Katzenurin bei der Freisetzung von Ammoniak. Die Hersteller von Katzen-Zubehör haben auf die Klagen geruchsbelästigter Katzenbesitzer reagiert und einige Produkte zur Geruchsbindung und Desodorierung entwickelt.

Viele Hersteller werben mit einem aktiven Geruchsstopp, guter Verträglichkeit und biologischer Abbaubarkeit ihrer Produkte. Multi-Frisch und Urin-Einkapselungs-Technologien versprechen immer währende Frische und Beseitigung jeglicher Geruchspartikel.

In der Regel sind Geruchsstopper in Form von Pulver oder als Spray erhältlich. Je nach Produkt behandelt man zunächst den Boden der Katzentoilette, darauf kommt die Streu und darauf gibt man nochmals eine Lage des Geruchsbinders. Ähnlich verfährt man auch mit Katzentoiletten-Deodorant. Erhältlich sind diese – zum Teil auch desodorierten – Geruchsstopper und Deodorants in den unterschiedlichsten Duftrichtungen. Einige von ihnen haben auch desinfizierende Wirkung.

Was Sie jedoch immer beachten sollten: die beworbenen tollen Duftkreationen interessieren die meisten Katzen überhaupt nicht. Viel mehr interessieren sich Frauchen oder Herrchen für den „frischen Wind im Katzenklo“ und mögliche desinfizierende Wirkungen. Ihre Katze könnte jedoch von all den chemischen Gerüchen und Mittelchen so genervt sein, dass sie sich weigert, ihre Toilette weiterhin zu benutzen. Man sollte also genau überlegen, ob eine Katzentoilettenbeduftung wirklich sein muss.